Unsere Gründerin Jutta Billhardt ist am 12.03.2020 verstorben

von Annett Herms (Kommentare: 3)

Wie ein Blitz schlug die Nachricht am Vormittag bei uns ein und versetzte uns einen Stich ins Herz: Jutta Billhardt hat den Kampf gegen ihre Krankheit verloren.

Ich selbst durfte sie nur einmal persönlich treffen. Aber dieses Treffen wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Endlich lernte ich die Frau kennen, die ihre Auffassung von Hochbegabung in die Welt hinaustrug; die dafür kämpfte, dass hochbegabten Kindern das Selbstwertgefühl wieder gegeben wurde, die dafür einen Verein gründete und bundesweit ihr Wissen und Können für das Wohl der Kinder einsetzte.

Bei unserem Treffen erlebte ich Jutta Billhardt als eine Frau, die nur so sprudelte von Erinnerungen, von Erfahrungen, von Ratschlägen und Warnungen. Wir waren von Beginn an auf einer Wellenlänge, obwohl wir uns vorher noch nie begnet waren.

Auch nach unserem Treffen blieben wir in Kontakt. Dank Internet & Co. konnte uns kein Ozean trennen. Sie in Amerika, ich in Deutschland.

Von Jutta Billhardt erfuhren wir, dass die Hochbegabtenförderung trotz ihres standhaften Kapitäns immer ein Schiff auf hoher See war. Es gab  immer wieder Höhen und Tiefen.
Den Mut weiterzumachen, auch wenn es noch so aussichtslos aussieht, hat sie uns mit auf den Weg gegeben.

Jutta Billhardt - ich ganz persönlich sage DANKE. Schön, dass Sie Ihr Herz am rechten Fleck hatten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Thomas Krämer |

Vor vielen Jahren empfing mich Jutta Billhardt in ihrem Büro.

Jutta:
"So, so, Du möchtest bei uns also gerne einen Kurs geben? Was hast Du denn für interessante Themen im Gepäck?"
Ich:
"Elektronik und Programmieren - das sind meine Steckenpferde."
Jutta:
"Okay, wir probieren das. Kannst Du nächste Woche anfangen?"
Ich:
"Ja, klar, gern."
Jutta:
"Und wenn das nicht hinhaut, wirst Du entlassen!"
Ich:
"Äh, wie, was?"
Jutta [LAUT LACHEND]:
"Keine Sorge, nicht von uns......von DEN KINDERN wirst Du dann entlassen!"

Ich bin heute, nach mehr als 20 Jahren, noch immer mit Spaß und Freude dabei!

Kommentar von Andreas Rittinghaus |

Schwer zu glauben, was ich nach vielen Jahren ohne Kontakt zu Jutta Billhardt und der HBF hier lese. Ein sehr trauriger Moment. Ich war der HBF in Bochum lange Zeit eng verbunden.

Kommentar von Eine Referentin |

Als ich damals mit fünf Jahren der HBF beigetreten bin, meldete sich meine Mutter am Telefon mit "hallo, ich glaube, meine Tochter ist hochbegabt", und sie antwortete mit "herzlichen Glückwunsch, oder sollte ich sagen, mein Beileid?"... :) Darüber muss ich bis heute grinsen. Kann mir gar nicht vorstellen, was sie meinte...

Bitte addieren Sie 1 und 4.